Über uns

Profil

flimmern&rauschen ist das älteste Kinder- und Jugendfilmfestival Deutschlands, das von klein auf dazu ermutigen will, mal eine Kamera aufzuheben, den Lauf einer Geschichte selbst in die Hand zu nehmen und am Ende vielleicht sogar eine kreative Karriere aufzunehmen. Andererseits ist das Kurzfilmfestival flimmern&rauschen auch ein Treffpunkt der bereits professionellen Newcomer der Münchner Filmszene unter 27 Jahren, die sich in den Alterskategorien 3 und 4 sowie in der Medienhochschulkategorie miteinander messen.

Jährlich präsentiert sich für drei Tage der Münchner Filmnachwuchs bei flimmern&rauschen mit technischer und erzählerischer Raffinesse und lockt damit Jung und Alt ins Publikum. Der Titel unseres Festivals erinnert aber daran, dass nicht nur die Perfektion, sondern auch die ungeschliffenen Macken jeder Art einen Platz auf der Leinwand verdient haben – solange es mit Herz zur Sache ging. Daraus ergibt sich unser immer bunt gemischtes, neugierig nachhakendes und Kontakte knüpfendes Festivalvolk.

Zum Festival können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus München, die unter 27 Jahre sind ihre Filme einreichen. Wer dann die Vorjury übersteht kann nicht nur Preise gewinnen, sondern den eigenen Film einem großen Publikum präsentieren und Kontakte mit anderen Filmemacherinnen und Filmemachern knüpfen. Eingesandt werden können alle gängigen Video- und Filmformate, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Die Themenwahl ist frei. Jedes Jahr gibt es aber auch ein Sonderthema, zu dem man sich ebenfalls bewerben kann. Auch Schulfilmgruppen sind beim Festival herzlich willkommen. Für sie gibt es im Rahmen des Festivals eigene Filmprogramme.

Seit 1982 gibt es das jährlich stattfindende Jugendfilmfest des Medienzentrum München des JFF. Der ursprüngliche Veranstaltungsort im Haus der Jugendarbeit ist inzwischen dem Ansturm der Besucher*innen schon lang nicht mehr gewachsen. Vielen Jahre hat daher das Festival flimmern&rauschen in der Muffathalle seine neue Heimat gefunden. Seit 2019 wird flimmern&rauschen im Gasteig, dem größten Kulturzentrum Europas veranstaltet. Waren es 1982 rund 20 Filme, vor allem im klassischen Super8-Format, die gezeigt wurden, so sind es aktuell jährlich über 120 Filmproduktionen, die sich um die vielen Preise und Auszeichnung auf einer riesigen Leinwand bewerben.

Und wer vielleicht keine Zeit hatte, das Festival in der eher kalten Jahreszeit zu besuchen, der kann dies im August beim Theatron Festival im Olympiapark nachholen und einige Highlights aus dem Festivalprogramm ansehen. Unterm Jahr findet außerdem die Networkin und Präsentationsplattform von und für junge Filmschaffende Glitch&Noise statt. Hierzu sind sowohl Filmnerds als auch der interessierte Rest willkommen.

flimmern&rauschen bietet eine Bühne für Konfrontation und Austausch zwischen den jungen Filmschaffenden untereinander, aber auch mit dem Publikum. Damit wird nicht nur die Jugendkultur und die Filmszene in München gestärkt, sondern auch die thematische Auseinandersetzung mit relevanten Themen aus der Lebenswelt vorangetrieben. Das Festival öffnet einen Raum für Partizipation junger Menschen in der von Medien geprägten Welt.

flimmern&rauschen wird veranstaltet vom Medienzentrum München des JFF in Kooperation mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, dem Sozialreferat der Landeshauptstadt München und der Filmstadt München.


flimmern&rauschen …

  • … ist ein Bezirksfestival des BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVALS.
  • … ist der Ort, an dem sich die Jugendfilmszene Münchens jedes Jahr trifft.
  • … präsentiert und vernetzt die Jugendfilmarbeit in München.
  • … motiviert Jugendliche vor Ort zu eigenen Filmprojekten.
  • … ist ein zentrales, jugendkulturelles Highlight in München
  • … präsentiert Verantwortungsträgern, was Jugend und Jugendkulturarbeit in München leisten.

Alle zwei Jahre findet das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL, ein Kooperationsprojekt von Bayerischem Jugendring (BJR) und JFF – Institut für Medienpädagogik statt. Immer in einer anderen Stadt, in einem neuen Rahmen, neuen und abseitigen Filmtrends, Themenvielfalt und der Experimentierfreude der jungen Filmschaffenden – aber immer mit derselben, mitreißenden Leidenschaft und Begeisterung.

Bevor sich ganz Bayern bei dem BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL trifft – und während der zwei Jahre, die zwischen zwei Festivals liegen – geht es für die junge Filmszene in Bayern darum bei den Bezirksfestivals ihre Filme einzureichen und damit auf der bayerischen Ebene zu laufen. In allen sieben bayerischen Regierungsbezirken und in München werden die regionalen Festivals, oder Nominierungsfestivals ausgetragen; und dazu gehört eben auch trotz anderem Namen, das Münchner Filmfestival flimmern&rauschen. Jedes Bezirksfestival wählt vier Preisträger sowie den Sonderpreis aus, die an das bayernweite Festival weitergereicht werden.

Jr. Festivalleitung

Um flimmern&rauschen schon während der Planungsphase noch partizipativer zu gestalten, wurde 2017 erstmals eine Junior Festivalleitung eingerichtet. Hier konnte sich ein*e Jugendliche*r aktiv und gleichberechtigt in die Festivalplanung einbringen.

Folgende Ziele werden mit der Junior Festivalleitung verfolgt:

  • Aktuelle Impulse für das Festival direkt aus der Szene
  • Vernetzung der Szene

Profil der Junior Festivalleitung

  • Filmschaffende*r im Alter zwischen 16 und 24 Jahren
  • Kenntnis der jungen Münchner Filmszene
  • Organisations und Kommunikationstalent
  • Innovativ und kreativ in Bezug auf neue Impulse für das Festival
  • Interesse an der Vernetzung der jungen Filmszene

Aufgabe der Junior Festivalleitung

  • Kreative Mitgestaltung von Glitch&Noise
  • Kreative Mitgestaltung von flimmern&rauschen
  • Neue Impulse für das Festival

Schulklassenprogramm

Speziell für Schulklassen gibt es zu ermäßigten Eintrittspreisen Sondervorführungen im Rahmen von flimmern&rauschen. Die Vorführungen finden klassischerweise am Donnerstag und Freitag vormittags sowie von 14 – 16 Uhr statt. Unterteilt sind die Programme in 1. bis 4. Jahrgangsstufe und ab 5. Jahrgangsstufe.

Eintritt

1 Euro pro Schüler*in. Die Begleitpersonen sind kostenlos. Die Schüler*innen haben mit dem Eintritt ein Festivalticket und können alle drei Tage die Programme besuchen.

Anmeldung

Für alle Schulklassenprogramme ist eine vorherige Anmeldung im Medienzentrum München erwünscht.

Tel. 089-1266530 oder per Mail an: mzm(at)jff.de

Kinderfilmprogramm

flimmern&rauschen ist natürlich auch ein Kinderfilmfestival! Seid ihr zwischen 0 und 12 und habt in letzter Zeit spannendes gefilmt? Dann könnt ihr es auch auf die Festival Bühne schaffen und euren Film auf großer Kinoleinwand zeigen! Reicht euren Film ein.

Eure Freund*innen oder Schulklasse könnt ihr zum Festival auch mit einpacken.
Bei Fragen zur Hilfe oder Unterstützung beim Filmemachen meldet ihr euch am besten hier:

Tel.: 089/126 65 30
e-mail: mzm at jff.de

Falls ihr euch fragt, wie ein Film wie oben entsteht könnt ihr auch gerne einmal in unser Making-of reinschauen. Hier erklärt euch unser Zeichenprofi Sam außerdem, auf was man beim Zeichnen achten muss. Viel Spaß!

Teilnahmebedingungen

1.
An den Bezirksfestivals können Kinder und Jugendliche unter 27 Jahren aus ihrem Bezirk (München, Mittelfranken, Niederbayern, Oberbayern, Oberfranken, Oberpfalz, Schwaben, Unterfranken) teilnehmen. Ausgeschlossen sind Filme die im professionellen oder kommerziellen Kontext entstanden sind.

2.
Jeder Film muss in dem Bezirk eingereicht werden, in dem die Mehrheit der beteiligten Kinder und Jugendlichen wohnt. Eine Teilnahme mit demselben Film bei einem anderen Bezirksfestival ist ausgeschlossen.

3.
Zugelassen sind Filme:

  • Von jungen Menschen, die bei der Fertigstellung des Films nicht älter als 26 Jahre waren
  • in allen Genres in den gängigen Formaten
  • die in den vergangenen zwei Jahren entstanden sind
  • die eine Laufzeit von 30 Minuten möglichst nicht überschreiten
  • deren Produktion maßgeblich in den Händen von unter 27-Jährigen lag (Buch, Regie, Produktion, Kamera)
  • bei denen alle Rechte geklärt sind und die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

4.
Die Filme müssen für Jurysichtung und Vorführung in bestmöglicher Qualität vorliegen. Auf den Festivals werden die bei der Einreichung abgegebenen Versionen der Filme gezeigt. Ausnahmen müssen mit dem jeweiligen Festivalbüro abgesprochen werden.

5.
Aus den eingereichten Filmen ermittelt eine unabhängige Jury die Filmpreise und nominiert die Filme für die Teilnahme an dem BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL. Aus den auf Bezirksebene nominierten Filmen wählt die Jury des Landesfestivals die Empfänger*innen der Bayerischen Kinder und Jugendfilmpreise aus. Filme von Kindern unter 12 Jahren können auf Bezirksebene teilnehmen, jedoch nicht zum Landeswettbewerb nominiert werden. Beim BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL wird aber eine Auswahl von Kinderfilmproduktionen vorgeführt. Die Entscheidung der Jurys aller Bezirksfestivals ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

6.
Mit Anmeldung und Einsendung des Films werden den Veranstaltern folgende begrenzte Rechte unentgeltlich übertragen: Aufführung bei den Festivals auf Bezirks- und Landesebene sowie nichtgewerbliche Vorführungen, Nutzung für Pressearbeit, Werbung, Berichterstattung, Seminar- und Bildungsarbeit sowie Präsentation im Fernsehen und zur Anfertigung von Archivkopien. Die bei der Anmeldung übermittelten personenbezogenen Daten werden gemäß der Datenschutzhinweise verarbeitetet.

7.
Die Teilnehmenden bestätigen, dass die Inhalte der Arbeiten selbst erstellt wurden und die Rechte Dritter nicht verletzt werden. Es wird versichert, dass die abgebildeten Personen mit einer eventuellen Vorführung des Films einverstanden sind.

Stand: 11.07.2019

Wettbewerb

Die Produktionen werden von einer Fachjury aus Jugendlichen und Erwachsenen prämiert. Es werden Preise (gestiftet vom Stadtjugendamt München) im Gesamtwert von 4000 € in fünf Kategorien sowie ein Publikumspreis und alle zwei Jahre ein Preis zum Sonderthema verliehen:

  • Kat 1: Kinderfilmpreis
  • Kat 2: 12-16 Jahre*
  • Kat 3: 17-21 Jahre*
  • Kat 4: 22-26 Jahre*
  • Kat 5: Medienhochschulen*
  • Publikumspreis
  • Preis zum Sonderthema*

Außerdem können noch “Besondere Anerkennungen” ausgesprochen ausgesprochen werden. Diese sind für Filme gedacht, die fast einen Preis bekommen hätten.

*Die Preisträger*innen aus den Kategorien 2 bis 5 sowie der Preis zum Sonderthema werden für das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL nominiert. Die Jury hat die Möglichkeit in einer Kategorie keinen Preis zu vergeben.

Juryleitfaden

Alle Filme im Wettbewerb werden von einer unabhängigen Jury gesichtet und nach bestimmten, vom BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL -Beirat festgelegten, einheitlichen Kriterien bewertet.

ALLGEMEINE KRITERIEN

Die nachfolgend aufgeführten Kriterien für die Bewertung der eingereichten Filme können und sollen nur der Orientierung dienen. Zu den für den Charakter, des BAYERISCHEN KINDER & JUGEND FILMFESTIVALs sowie der Bezirks- und Landes-Festivals wesentlichen Merkmalen gehören jedoch, dass sie

  • Wettbewerbe für Jugendgruppen sind, und dass die Filme und Videos sich im weitesten Sinne mit Alltag und Lebenswelt der Jugendlichen auseinandersetzen sollten.
  • Filme von Jugendlichen sein müssen, d.h. dass das Kriterium des Eigenanteils zu berücksichtigen ist.
  • Filme aus der Vielfalt an Jugendfilmpoduktionen zeigen und prämieren.

Produktionen mit entscheidender Einflussnahme von Pädagog*innen, Gruppenleiter*innen, Eltern oder Filmprofis über 26 Jahren sind nicht im Sinne unseres Wettbewerbs. Jedoch: Völlig ohne Unterstützung Erwachsener oder Profis über 26 Jahren usw. entsteht erfahrungsgemäß nur ein Teil der Filme. Bei den anderen ist ein hoher Eigenanteil positiv, ein hoher Fremdanteil entsprechend negativ zu werten.

Bitte beachten Sie: Ein professionell wirkender Beitrag muss erfahrungsgemäß nicht unbedingt unter professionellen Bedingungen entstanden sein. Er darf nur dann aus der Wertung genommen werden, wenn

  • bei der Produktion Mehrheitlich und in wesentlichen Bereichen des Films über 26jährige beteiligt waren.
  • dem Projekt eine kommerzielle Finanzierung (z.B. Auftrags-Produktion o.ä.) zugrunde liegt.
  • der Beitrag eine Länge von 30 Min. übersteigt, ohne dass dies formal oder inhaltlich dezidiert zu rechtfertigen ist (z.B. durch herausragende Leistung, Spannungsbogen über den gesamten Ablauf hinweg erhalten, Inhalt bedarf der ausführlichen Darstellung etc.)

Die Mitwirkung von Profis in nachgeordneten Bereichen (Kamera, Ton, Darstellung, Organisation) ist zulässig, aber nach den oben beschriebenen Maßgaben bei der Wertung zu berücksichtigen.

CHECKLISTE

Entstehungshintergrund

  • Handelt es sich um die erste Produktion der Gruppe?
  • Waren die Filmemachenden eher jünger oder älter?
  • Eigenanteil: Wurde der Film von der Gruppe eigenverantwortlich produziert – oder liegt eine deutliche Einflussnahme von Erwachsenen bzw. Profis vor?
  • Entstand der Film unter besonderen sozialen, organisatorischen oder politischen Verhältnissen?

 Inhalt

  • Authentizität: Spiegelt das Thema die Lebenswelt und unmittelbaren Interessen Jugendlicher wider?
  • Ist dieses Thema inhaltlich konzentriert und gründlich bearbeitet, sind Handlungs- und Argumentationslinien stringent?

Formales

  • Ist das Thema formal adäquat bearbeitet?
  • Sind schauspielerische Leistungen hervor zu heben?
  • Sind Kamera-, Ton- und Schnittarbeit einfallsreich und technisch gut ausgeführt?
  • Wurde versucht, ungewöhnliche und experimentelle Wege zu gehen?
  • Ist ein eigener Stil erkennbar?

Subjektives

  • Gefällt, berührt, überrascht der Film?

Anmerkung für die Live-Jury: Die Anwesenheit der Filmgruppen, bei der Vorführung ihres Films, kann positiv in die Bewertung miteinfließen.

Partner&Förderer

Durchgeführt wird das Festival jedes Jahr vom Medienzentrum München des JFF in Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München, der Filmstadt München e.V. und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München.

Natürlich sollte aber ein ganz zentraler Part dabei nicht vergessen werden: am meisten zum Gelingen des Festivals flimmern&rauschen trägt die aktive Münchner Jugendfilmszene bei. Denn ohne ihre vielfältigen, kreativen, überraschenden und innovativen Filme würde es gar nicht richtig flimmern sondern bestenfalls nur rauschen.

Team

Festivalorganisation

Thomas Kupser (Festivalleitung)
Günther Anfang (Festivalleitung – Kinderprogramm)
Markus Bayrle (Technische Leitung)
Martin Noweck (Technische Leitung)
Elke Michaelis (Moderationsleitung)
Ilona Herbert (Programmplanung/Filmeinspielung)
Vincent Wild (Off-/ On-Air Design)

Festivalteam 2019

Paul Hordych (Jr. Festivalleitung)
Thomas Kupser (Festivalleitung)
Günther Anfang (Festivalleitung)
Markus Bayrle (Technische Leitung)
Martin Noweck (Technische Leitung)
Elke Michaelis (Moderationsleitung)
Ilona Herbert (Programmplanung/Filmeinspielung)
Vincent Wild (Off-/ On-Air Design)

Aberl, Dani | Anfang, Günther | Bakkar, Ayham | Berg, Anja | Gasteig München | Bayrle, Markus | Bloech, Martina | Bloech, Michael | Brosz, Stefanie | Demmler, Kathrin | Drechsel, Tina | Einsiedler, Linus | Fendt, Marvin | Geiger, Lisa | Herbert, Ilona | Hofberger, Johanna | Holzwart, Yvonne-Christine | Hordych, Paul | Jüppner, Annabelle | Kupser, Thomas | LiFE-Jugendredaktion | Löffler, Nikolas | Michaelis, Elke | Noweck, Martin | Rauch, Nicole | Riede, Lena | Öfele, Caroline | Ring, Sebastian | Rockstuhl, Johannes | Schönung, Daniel | Stolzenburg, Elke | Struckmeyer, Kati | Taupert, Elisa | Tausend, Ulrich | Voll, Katrin | Wild, Vincent | und einige mehr

Festival Team 2018

Vincent Wild (Jr. Festivalleitung)

Aberl, Dani | Anfang, Günther | Bakkar, Ayham | Bayrle, Markus | Bloech, Martina | Bloech, Michael | Brosz, Stefanie | Demmler, Kathrin | Drechsel, Tina | Geiger, Lisa |Herbert, Ilona | Jüppner, Annabelle | Kögel, Daniel | Kupser, Thomas | Löffler, Nikolas | Michaelis, Elke | Muffatwerk München | Noweck, Martin | Nyncke, Felix | Rauch, Nicole | Öfele, Caroline |  Peter, Oskar | Reitter, Tristan| Rinner, Nadine | Riegel, Simon | Rockstuhl, Johannes | Schaer, Jasper | Schemmerling, Mareike | Schmidt, Steffen | Schneider, Sibylle | Schreiner, Jana | Stolzenburg, Elke | Struckmeyer, Kati | Tausend, Ulrich | Voll, Katrin | Wild, Vincent | Wörz, Fabian | und einige mehr.

Festival Team 2017

Aberl, Dani | Albrecht, Noa | Amin, Abid | Anfang, Günther | Bayrle, Markus | Berger, Sonja | Blab, Andi | Blankenburg, Maxime | Bloech, Martina | Bloech, Michael | Brosz, Stefanie | Danzl, Marius | Demmler, Kathrin | Feinweber, Luka | Gehrmann, Malte | Geiger, Lisa | Golombek, Martha | Graefe, Timo | Habteab, Emnet | Heilmann, Albi | Heinemann, Kerstin | Herbert, Ilona | Holzwart, Yvonne Christin | Jüppner, Annabelle | Kasravi, Paul | Kirchner, Chiara | Kochendörfer, Louis | Kriedemann, Fabian | Kupser, Thomas | Liger, Samuel | Löffler, Nikolas | Michaelis, Elke | Noweck, Martin | Nyncke, Felix | Peter, Oskar | Rauch, Nici | Reitter, Tristan | Riegel, Simon | Ring, Sebastian | Rutzmoser, Lisa | Schemmerling, Mareike | Schindler, Sebastian | Schlederer, Cordi | Sewalski, Laszlo | Simon, Jakob | Soltau, Theresa | Spender, Moritz | Stolzenburg, Elke | Struckmeyer, Kati | Tabai, Josef | Tausend, Ulrich | Vilser, Maximilian | Voll, Katrin | Weiland, Kris

Festival Team 2016

Aberl, Daniel | Anders,Laura | Anfang, Günther | Bayrle, Markus | Beck, Kim | Blab, Andreas | Blankenburg, Maxime | Bloech, Martina | Brosz, Stefanie | Grünberg, Timm | Gülten, Sümeyye | Heilmann, Albert | Herbert, Ilona | Heyd, Joel | Hodzic, Tarik | Holzwart, Yvonne-Christin | Horsch, Charlotte | Kirchner, Chiara | Kochendörfer, Louis | Kupser, Thomas | Liger, Samuel | Löffler, Nicolas | Maurus, Alena | Michaelis, Elke | Nowek, Martin | Nyncke, Felix | Peter, Oskar | Peters, Inga | Rauch, Nicole | Reinhard, Jakob | Ring, Sebastian | Sandweg, Mia | Sax, Benedikt | Schindler, Sebastian | Simon, Jakob | Spender, Moritz | Stolzenburg, Elke | Strauß, Louisa | Voll, Katrin | Waschek, Anton | Winter, Ruben | Zeiza, Laura

Festival Team 2015

Günther Anfang | Markus Bayrle | Mike Bloech | Kathrin Demmler | Katharina Gmeinwieser | Marta Golombek | Kerstin Heinemann | Ilona Herbert | Thomas Kupser | Klaus Lutz | Lisa Maile | Elke Michaelis | Mina Mittertrainer | Martin Nowek | Sophia Paucke | Oskar Peter | Sebastian Pflüger | Nici Rauch | Sebastian Ring | Mareike Schemmerling | Max Schmidt | Elke Stolzenburg | Hannes Sulzberger | Ulrich Tausend | Izdem Uslu | Max Vilser | Oliver Wick | Swenja Wütscher