Presse

Pressekontakt

MZM – Medienzentrum München des
JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Rupprechtstr. 29
80636 München

Tel.: 089 12 66 53 0
Fax: 089 12 66 53 24
mzm@jff.de

Ansprechpartner
Linus Einsiedler | linus.einsiedler@jff.de
Tel.: 017651901940

Kinderprogramm:
Ilona Herbert | kinderfilm@jff.de

 


Programm zum Download

     

 

Pressetext

flimmern&rauschen 2022 – wieder vor Ort

Filmfestival der jungen Münchner Filmszene wieder im Kinosaal | abwechslungsreiches Programm vom 31. März bis 02. April 2022 (Festivalmediathek: 26.03. – 10.04.22)

München – Vom 31. März bis 2. April 2022 wird München seinem Ruf als Filmstadt erneut gerecht: Das Nachwuchs-Filmfestival „flimmern&rauschen“ präsentiert mehr als 70 Filme, in diesem Jahr wieder im Kinosaal. Die Filme sind aber auch in der Festivalmediathek, vom 26. März bis 10. April 2022, abrufbar.

Jubiläum

„flimmern&rauschen“ ist das älteste Kinder- und Jugendfilmfestival Deutschlands. Hier werden Kinder von klein auf dazu ermutigt, die unbegrenzten Möglichkeiten der Kamera zu entdecken und den Lauf einer Geschichte selbst in die Hand zu nehmen. Es kam nicht selten vor, dass aus dem anfänglichen Ausprobieren, später sogar eine kreative Karriere wurde. Das Kurzfilmfestival „flimmern&rauschen“ ist zudem auch ein Treffpunkt der professionellen Newcomer der Münchner Filmszene unter 27 Jahren. Und weil „flimmern&rauschen“ so facettenreicht ist, kommt es gut bei den jungen Filmemacher*innen und Zuschauer*innen an und hat seit 40 Jahren bestand. Das jährlich stattfindende Jugendfilmfestival gibt es nämlich bereits seit 1982. Waren es damals rund 20 Filmeinreichungen, vor allem im klassischen Super8-Format, so sind es aktuell jährlich über 70 Filmproduktionen in den verschiedensten Formaten, die sich um die vielen Preise und Auszeichnung auf einer riesigen Leinwand, bewerben.

Über 70 Filme 

Wie in jedem Jahr ist das Filmprogramm prall gefüllt: Über 70 Jugendfilme ringen um die Gunst des Publikums – mal zum Lachen, zum Staunen, zum Mitfiebern oder einfach zum Zurücklehnen. Für Orientierung sorgen die verschiedenen Themencluster in der Festivalmediathek: Sowohl „Jung&Wild“, als auch „Roadtrip“ nehmen das Publikum mit auf eine wilde Reise durch die Jugend mit all ihren Themen, Herausforderungen und Perspektiven. „Born to be“befasst sich mit dem Leben und wie das Leben eben ist. Die harten aber wahren Geschichten sind unter dem Themencluster „Tatsache“ zu finden. Außerdem gibt es noch viele weitere Themen zu entdecken. Im Offline-Programm staffeln sich in drei Tagen, zehn Filmblöcke aus den Genres Dokumentarfilm, Spielfilm, Animationsfilm und Experimentalfilm. Der Donnerstag beginnt am frühen Abend mit einer feierlichen Eröffnung und einer Überraschungseinlage. Die ersten Programmblöcke am Freitag- und Samstagnachmittag, sind speziell für die jüngeren Zuschauer*innen geeignet. Je später die Abende, desto höher das empfohlene Alter für die Zuschauer*innen. Samstagabend findet dann nach dem letzten Programmblock die große Preisverleihung statt, bei der die Fachjury die Gewinnerfilme in den jeweiligen Kategorien kundgibt.

Kinderprogramm für Schulklassen und Kindergärten 

Das kuratierte Kinderprogramm mit eigener Moderation und Filmen der jüngsten Filmschaffenden wird dieses Jahr als Stream für Kindertagesstätten und Schulklassen bis zur 4. Jahrgangsstufe zur Verfügung gestellt. Als besonderen Service kann das Programm auch mit einer Moderation gebucht werden, die in die Einrichtungen oder Schulen kommt.

Wettbewerb

Wie gewohnt werden die besten Filme der fünf Kategorien sowie ein Film der Sonderkategorie „Diversität“, in einer feierlichen Zeremonie ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung findet am 2. April um 20 Uhr im Saal X des Gasteig HP8 statt.

Diskutieren, rätseln und vertiefen 

Neben dem vielfältigen Filmprogramm, gibt es ein Rahmenprogramm: Während des Festivalzeitraums wird es vor Ort unterschiedliche Formate geben, bei denen sich die Filmgruppen zu verschiedenen Themen, wie zu Beispiel „Diversität im Film“, austauschen können. In einem Filmquiz können sich Vielgucker*innen miteinander messen und einen Preis gewinnen.

Alle Informationen zum Festival unter: www.flimmernundrauschen.de 

Das Festival im Überblick  

31.03.22, 19:00 Uhr, Eröffnung des Festivals
31.03.22, bis 23:00 Uhr, Filmblöcke
01.04.22, 14:00 Uhr bis 23:00 Uhr, Filmblöcke
02.04.22, 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Filmblöcke
02.04.22, 20:00 Uhr, Feierliche Preisverleihung
02.04.22, 21:30 Uhr, Filmblock Preisträgerfilme

26.03. – 10.04., Festivalmediathek (www.flimmernundrauschen.de)

Das Festivalticket kostet 5€ und kann vor Ort während des Festivals erworben werden.

Mitglieder der Jury 2022
Linus Einsiedler (Juryleitung/Medienzentrum München) | Sandra Engler (Filmfest München) | Monika Haas (Filmstadt München | DOK.fest) | Katharina Henrichs (Stadtjugendamt München) | Nathan Engelhardt (Filmemacher) | Mirko Zeisberg (Medienfachberatung Unterfranken) | Muschirf Shekh Zeyn (Filmemacher | HFF)

Partner und Förderer
Durchgeführt wird das Festival jedes Jahr vom Medienzentrum Münchendes JFFin Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendamt der Landeshauptstadt München, der Filmstadt München e.V. und dem Kulturreferat der LandeshauptstadtMünchen. 

Kontakt und Informationen
Linus Einsiedler: 017651981940, linus.einsiedler@jff.de

Pressemitteilungen, Bildmaterial und weitere Informationen zum Festival unter: www.flimmernundrauschen.de 

Kontakt für das Kinderprogramm: Ilona Herbert: kinderfilm@jff.de 

Wir stehen gerne für Interviews zur Verfügung und vermitteln gerne Kontakt zu den Filmgruppen.   

Das Festival in Stichworten … 

flimmern&rauschen ist das älteste Kinder- und Jugendfilmfestival Deutschlands, das bereits die Jüngsten dazu ermutigen will, sich eine Kamera zu schnappen und vielleicht sogar eine kreative Karriere zu starten. Andererseits ist flimmern&rauschen ein Treffpunkt der professionellen Newcomer der jungen Filmszene. Hier präsentiert sich der Münchner Filmnachwuchs mit technischer und erzählerischer Raffinesse. Der Titel des Festivals weist darauf hin, dass nicht nur Perfektion, sondern auch ungeschliffene Ideen und neue Sichtweisen einen Platz auf der Leinwand verdienen.  

 


Filme einreichen

flimmern&rauschen, das Münchner Jugendfilmfestival. Reicht eure Filme, Musik-, Handy- und YouTubeclips ein!

flimmern&rauschen – Das älteste Jugendfilmfestival Deutschlands. Hier werden die Münchner Kinder- & Jugendfilmpreise vergeben. Die Gewinner sind nominiert für das BAYERISCHE KINDER & JUGEND FILMFESTIVAL

Teilnahmebedingungen:
• Ihr seid nicht älter als 26 Jahre
• Ihr kommt aus München
• Euer Film ist keine kommerzielle Produktion
• Euer Film ist in den letzten zwei Jahren entstanden
• Euer Film sollte nicht länger als 30 Min. sein
• Ihr habt alle Rechte an Bild und Ton

Mehr Informationen und Einreichung: www.flimmernundrauschen.de


flimmern&rauschen, das Festival der jungen Szene

Jährlich präsentiert sich für drei Tage der Münchner Filmnachwuchs bei flimmern&rauschen. Das Filmfestival der jungen Szene lockt durch technische und erzählerische Raffinesse bei großartigen Kurzfilmen Jung und Alt ins Publikum. Die Filme sind ein Kaleidoskop verschiedenster Themen und Genres aus frischen Perspektiven. Das Publikum wird audiovisuell in die unterschiedlichsten Lebens- und Themenwelten teleportiert. Kommt mit, schaut mit und fragt direkt bei den Macher*innen nach.

Aktuelles zum Festival findet Mensch unter: www.flimmernundrauschen.de


Pressebilder | Logo

Eine Auswahl von Pressebildern in druckfähiger Auflösung steht als .jpg für Sie bereit. Der Abdruck ist dann frei, sofern das JFF – Institut für Medienpädagogik als Quelle (soweit nicht anders angegeben) sowie bei den Filmstills der Filmtitel mit angegeben wird. Bitte wenden Sie sich an den Ansprechpartner.

Your curly hair – BitteEinenFilm

 

Sealand – Paul Scholten, Conrad Winkler, Matthäus Wörle

 

Nicht zu Nah! – SAUTER & SÜTTER

 

Hinter Glas – David Hacke

 

Mbacke – Henrike Dannemann

 

Another Roadtrip – Ella Knorz

 

Wasser – Drehmetrie and Friends