systemic literature review social service school essay custom book reviews dissertation report on capital budgeting best essay writers in uk debut de la guerre froide dissertation uk writing experts outline of proposed research

Rückblick 2005

Zum zweiten Mal fand die schwäbische JuFinale wieder in Augsburg – im CinemaxX – statt.

Zum Wettbewerb für Jugendfilmgruppen, der alle 2 Jahre vom Bezirksjugendring Schwaben ausgeschrieben wird, gingen diesmal 40 Anmeldungen aus dem gesamten Bezirk ein. Davon wurden am 26. November 30 Streifen auf der großen Leinwand des Kinos 5 gezeigt.

Über 500 Besucher kamen zu dem 12-stündigen Marathon, veranstaltet vom Bezirksjugendring, den Fachberatern für Medien-pädagogik des JFF, der MSA und dem CinemaxX.
Nicole Lohfink führte charmant und pointiert durchs Programm. Neben dem Interesse an den Filmen selbst, stand die Begegnung zwischen den Filmgruppen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Am Abend wurde es dann spannend im CinemaxX, als die begehrten Auszeichnungen verliehen wurden. Insgesamt konnten vier Gruppen den Hauptpreis – die Schwäbische Klappe – und somit auch die Nominierung für die Bayerische JuFinale 2006 – absahnen. Aber auch die Gewinner der Sonderpreise und die lobend Erwähnten strahlten über beide Ohren. [Quelle]

Die Gewinner_innen im Überblick

Der Kinderfilmpreis ging an

  • “Der Drache Feuerrot” (Christophorus Schule in Königsbrunn)

Die Hauptpreise gingen an

  • “Der Glückskeks” (Mac- Production / Viafilms aus Augsburg)
  • “Der Treibtaeter 2” (The tribed Eders aus Thierhaupten)
  • “Die andere Ecke” (Ufuk Calisici aus Augsburg)
  • “Wer zuletzt Lacht” (Christophorus Schule in Königsbrunn)

Der Sonderpreis zum Thema „Schönheitskonkurrenz“

  • “Der Kleine Anders” (JVA-Filmgruppe aus Rain)

Der Sonderpreis zum Thema “Friede, Freude, Eierkuchen?” der Stadt Augsburg ging an

  • “Spurwechsel” (Christoph Mayr aus Krumbach)

Der Publikumspreis ging an

  • Russell & Boarder King – Episode 2″ (Woodhome Pictures aus Holzheim)

Lobende Erwähnungen gingen an

  • “I Love Commercials” (Simon Ritzler aus Günzburg)
  • “Mokilok” (Cine-Maniacs aus Türkheim)
  • “The Last Ch(d)ance” (The movie maker aus Augsburg)
  • “Unterwasser” (Bloody Brothers aus Augsburg)