Programm 2014

Schirmherr | Programmübersicht | Programmheft (PDF)

Grußwort:

Grußwort des Bezirkstagspräsidenten Richard Bartsch zum 26. Mittelfränkischen Jugendfilmfestival

 

Zum 26-ten Mal ruft das Jugendfilmfestival Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren dazu auf, selbst erstellte Filme einem breiten Publikum vorzustellen.
Von dem österreichischen Maler Oskar Kokoschka stammt der Satz:

„Bilder sind oft wahrer als die Wirklichkeit.“

Das Visuelle ist einer unserer wichtigsten Sinne und nimmt in der ständig wachsenden Welt der modernen Medien immer noch an Bedeutung zu. Was Bilder bewirken können, welche Emotionen sie hervorrufen können und wie sich Dinge verändern, je nachdem, aus welcher Perspektive wir sie betrachten ist für mich immer wieder aufs Neue erstaunlich.

Bildung ist eines der Ziele, denen sich der Bezirk Mittelfranken als Träger zahlreicher Bildungseinrichtungen besonders verpflichtet fühlt. Die Halbwertszeit der von uns genutzten Medien ist so kurzlebig, dass – und da nehme ich mich selbst nicht aus – nicht mehr alle Eltern und Großeltern ihren Kindern bei der Nutzung dieser Medien beiseite stehen können. Darum unterstützen wir vom Bezirk Mittelfranken die Jugendarbeit und insbesondere die Medienfachberatung beim Thema Medienbildung.

Ein weiteres, wichtiges Tätigkeitsfeld des Bezirks Mittelfranken ist die Völkerverständigung. Daher bin ich besonders gespannt auf die Filme zu dem diesjährigen Sonderthema Europa. Bereits im letzten Jahr hat der Bezirksjugendring einen trinationalen Jugendaustausch mit jungen Menschen aus dem französischen Departement Limousin, aus Mittelfranken und aus der polnischen Woiwodschaft Pommern organisiert. Der hierbei entstandene Film wird im Rahmen des Festivals gezeigt.

Als regelmäßiger Besucher dieses Festivals konnte ich beobachten, dass das Festival über die Jahre bereits eine treue Fangemeinde gefunden hat. Allen Besuchern des Jugendfilmfestivals 2014 wünsche ich gute Unterhaltung, interessante Einblicke und viel Vergnügen.

Ihr

Richard Bartsch
Bezirkstagspräsident von Mittelfranken

Programmübersicht:

FR – 28.03.2014 | 18:00 Uhr

Eröffnung des 26. Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals durch Dr. Kerstin Schröder, Leiterin des Jugendamts der Stadt Nürnberg.

  • Oben  Juma Film, 5 Min., AVCHD
  • Neuanfang   Filmcamp KJR Erlangen-Höchstadt, 8 Min., AVCHD
  • Terror TV  JW reloaded, 5 Min., Fotocam
  • Drei Wochen und das Leben  JJ Movies Production, 18 Min., HDV
  • Via Berlin  Mirjam Wörnle, 20 Min., DSLR
  • easYoung Weihnachtsduell 2012  easYoung TV, 5 Min., DSLR / AVCHD

FR – 28.03.2014 | 20:00 Uhr

  • Timmy the T-Rex  The Animators,3 Min., DSLR
  • Tiefen und Höhen  Film AG der 8. Klasse, MS Hummelsteiner Weg Nürnberg, 30 Min., AVCHD
  • Ludwig Two – „From You“  Pantherfilms, 3 Min., HDV
  • Fall 236-24  BSH Films, 18 Min., HDV
  • Farbenspiel  Dream Film Factory, 6 Min., DSLR

FR – 28.03.2014 | 21:45 Uhr

  • Marie! Der Metzger kommt!  RedEye-Pictures – Stefan Weßling, 3 Min., Super8
  • Das Mädchen und der freie Wille  Neverending Pictures, 26 Min., AVCHD
  • Ganz viel Blut  ET-Films, 5 Min., DSLR
  • SiBi – Der Tochter des Satans  P-Seminar Dokumentarfilm, PPG Hersbruck, 30 Min., DV
  • Mäkkelä – „Crisis“  Tim Steinheimer in Coproduktion mit RedEye-Pictures für Mäkkelä, 3 Min., DSLR
(ENDE ca. 23:25 Uhr)

SA – 29.03.2014 | 12:00 Uhr

  • Eine besondere Verbindung: Die Regionalpartnerschaft Mittelfranken – Limousin  P-Seminar, Platen-Gymnasium, Ansbach, 14 Min., HDV / DSLR
  • 72-Stunden-Aktion  Ina Will, 5 Min., AVCHD
  • Das Mädchen am See  Walknipp Films, 10 Min., DV / HDV
  • Franzosen und Deutsche – Einmal Freunde, immer Freunde  Mediapixels, 5 Min., AVCHD
  • Leute, die keiner kennt  Quite Cake, 3 Min., Fotocam
  • Rotköpfchen und Alice  Klasse 7c, Mittelschule Herzogenaurach, 5 Min., DV
  • Awake  Wanjana, Pascale, Anil, Tarek, Sara, Maryam, 17 Min., DV
(ENDE ca. 13:30 Uhr)

„Die Kraft der Gedanken!“ – Ein Schauspiel- & Regie-Workshop

Großaufnahme. Kleinste Regungen im Gesicht. Und doch hat man das Gefühl in die Tiefen des Charakters zu blicken. Ausstrahlung und Authentizität sind komplexe Prozesse und doch ist es vor allem die Kraft der Gedanken, die den Schauspieler und seine Mimik führt. Sich selbst zu glauben ist das wichtigste Werkzeug, um andere zu überzeugen.
Der langjährige Bühnenschauspieler Marco Steeger zaubert Übungen aus der Trickkiste hervor, um die Teilnehmer/innen für ihre Handlungen und ihren Körper zu sensibilisieren. Ein besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, sich der Wirkung der eigenen Gedanken bewusst zu werden. Das Ganze wird an improvisierten Szenen ausgeübt, d. h. die Teilnehmer sollen beide Seiten kennen lernen, die des Spielers und die des Regisseurs.

Marco Steeger ist Diplom-Schauspieler (Hochschule Stuttgart) und festes Ensemblemitglied am Staatstheater Nürnberg. Er steht regelmäßig vor der Kamera und ist auch als Regisseur, Profisprecher und als Schauspiellehrer tätig. Weitere Informationen unter: www.marco-steeger.de.

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt.

Ort: Der Schauspiel- & Regie-Workshop findet im wenige Meter entfernten Seminarraum DELTA (KJR Nürnberg-Stadt) statt. Alle Interessenten treffen sich um 14:00 Uhr an der JuFiFe-Infotheke im Foyer vor dem Festival-Saal.

„Mach mal hell“ – Beleuchten mit und ohne Geld

Kameras sind heute oft so lichtstark, dass es scheinbar keiner weiteren Beleuchtung bedarf. Doch eine Szene kommt erst richtig zur Geltung, wenn man sie ins rechte Licht rückt. Was aber muss man beachten um stimmungsvolles oder spannungsfördendes Licht zu setzen oder wichtige Bildinhalte hervorzuheben?
Von der Dreipunkt-Ausleuchtung bis zu Steiger-Settings, von der Arrimax bis zum Baustrahler. Stefan Weßling gibt einen Einblick in professionelles Filmlicht und erklärt, wie eurer Licht, schon mit einem Griff in den Erstehilfekasten, einen professionellen Anstrich bekommen kann.

Stefan Weßling ist ursprünglich Banker. Nach einigen Jahren sattelte er jedoch um begann nach einigen Praktika bei ARRI, u.a. für die Bavaria Studios und diverse Independent Produktionen zu beleuchten. Darüber hinaus ist er als Videooperator unterwegs und hat sich intensiv mit digitalen Kamerasystemen und Rohdatenworkflows auseinander gesetzt..

Ort: Der Licht-Workshop findet im Festival-Saal (Arena-Bühne) statt.

SA – 29.03.2014 | 16:15 Uhr

  • Jack & Calvin – First Mission  Anviation Studio, 6 Min., AVCHD / DSLR
  • Everyone can change the future of Europe  Trinationaler Austausch, 8 Min., AVCHD
  • Der perfekte Tag  Projekt Kurs PVS, 12 Min., DSLR
  • Holi Colour Festival Nürnberg  easYoung TV, 3 Min., HDV
  • Split – Geteilte Leben  fixed-image productions, 24 Min., AVCHD
  • Gone  Larry’s Homework, 7 Min., DSLR

SA – 29.03.2014 | 18:00 Uhr

  • Parallel  AK Film des Neuen Gymnasiums Nürnberg, 29 Min., HDV
  • Karten-Turnier  Ipex, 1 Min., DV
  • Europa ist, was DU draus machst  Red Horse Productions, 14 Min., AVCHD
  • Baking Bread  Hectorgraphics, 3 Min., DSLR
  • Würfel  Quibble-Zoom, 18 Min., AVCHD

SA – 29.03.2014 | 19:45 Uhr

  • Boban Brate & Kral Timurcin – „Mein Leben“  Sirius Kestel, 4 Min., System-Fotocam
  • Obsessed  Ingwer Productions, 14 Min., DSLR
  • Abstellgleis Asyl  Martin Würflein, 22 Min., HDV
  • Ungebremst  RedEye-Pictures – Stefan Weßling, 10 Min., DSLR
  • Zone  Nadine Messerschmitt, Simon Begemann, Andreas Schultze, 13 Min., DSLR
  • Schatten der Vergangenheit  Saskia Kreutzer, 11 Min., Red One

SA – 29.03.2014 | 21:45 Uhr

  • Ceykan – „Son Nefes/ Es ist vorbei“  Davide Grisolia Films, 5 Min., DSLR
  • Das Rätsel  Lukas Miller, Baz Eipert, Steffen Riedel, Rob Nixdorf, 8 Min., DSLR
  • Alltag? – Experimentalfilm  Tim Natho, Sandra Molnar, Tobias Schwab, Dominik Malowaniec, 2 Min., DSLR
  • Solo im Duett  Martin Würflein, 13 Min., HDV
  • The Final Resort  Burak Ekin, Simon Begemann, Nicole Krueger, Mario Jasko, 7 Min., Red
  • Shivas Zeugen – Deutschland im Frühling  Marcus Meindel u.a., 30 Min., DSLR
  • Silpha & The Corpseboners – „This Kind Of Fate“  Silpha & The Corpseboners, 4 Min., DSLR
  • seek  Florian Dawel & Sebastian Plank, 4 Min., Computer
(ENDE ca. 23:40 Uhr)

SO – 30.03.2014 | 12:30 Uhr

  • Schau nicht weg  Hussein Moussa, 17 Min., DSLR
  • Kritisches zum Kinderschutzgesetz  Kinderabteilung, 10 Min., AVCHD
  • Falsche Freundinnen  Nie wieder Shakespear Productions, 15 Min., AVCHD
  • Einmal Ja, Immer Ja  Adriano de Napoliani, 3 Min., HDV
  • Die Junge Presse Bayern auf den Medientagen 2011  Rick Paschold & Tim Natho, 7 Min., HDV/ AVCHD/ DSLR
  • 60 Sek. für die Freiheit  Gymnasium Eckental, 1 Min., AVCHD

SO – 30.03.2014 | 14:14 Uhr

  • Die Party!  Lukas Miller, 1 Min., DSLR
  • CSD Nürnberg 2012  Andreas Grimm, 6 Min., AVCHD
  • Aufgabe  Lucas Fuchs, Armin Becher, 5 Min., AVCHD
  • Sieben bis Neunmillionen  Gymnasium Eckental, 6 Min., DV
  • Nachtlos  Sophie Linnenbaum, 30 Min., DSLR

SO – 30.03.2014 | 15:45 Uhr

  • Der Butterbaron  M.S.Pictures, 39 Min., HDV
  • „Who am I“ Musikvideo  Melli Kirchberger, 3 Min., DSLR
  • White Russian  Ohm Stop Motion Team, 5 Min., Fotocam
  • Spuren oder Spur – Küsschen für Herbert  Gin & George, 8 Min., AVCHD
(ENDE ca. 16:50 Uhr)

Preisverleihung

Abschluss und Höhepunkt des 26. Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals ist die Preisverleihung am Sonntag Abend.
Die Preisträger werden feierlich bekannt gegeben und durch die Jury ausgezeichnet.

Die Preise werden überreicht durch den Schirmherrn Richard Bartsch, Bezirkstagspräsident von Mittelfranken .

Neben den Hauptpreisen werden verschiedene Sonderpreise sowie ein Publikumspreis verliehen. Jede prämierte Produktion wird nochmals kurz angespielt.

Durch die Preisverleihung führen Stefanie Dietz (Diplom-Germanistin und -Journalistin – www.diemoderatoren.de) und Peter Romir (Journalist, Moderator und Filmemacher – www.peterromir.de).

Das Programmheft: