Programm 2006

Schirmherrin | Programmübersicht | Programmheft (PDF)

Grußwort:

Grußwort der Kulturreferentin des Bezirks Mittelfranken, Dr. Andrea Kluxen, zum 18. Mittelfränkischen Jugendfilmfestival

Das Mittelfränkische Jugendfilmfestival wird volljährig! Zum 18. Mal bietet diese Veranstaltungsreihe Jugendlichen ein Forum, sich mit eigenen Produktionen einem größeren Publikum zu präsentieren sowie ihre Ideen und Sichtweisen publik zu machen. Aus einer Vielzahl von Einsendungen wurde ein beachtliches Programm von 50 Filmen zusammengestellt, die im Nürnberger Multiplexkino Cinecittà gezeigt werden.

Zu sehen sind spannende, witzige, nachdenkliche und skurrile Filme, vom Erstlingswerk bis zur bemerkenswert professionell wirkenden Produktion. Thematisiert werden dabei zwischenmenschliche Beziehungen, politische Fragestellungen und Alltagssituationen, die in Spielhandlungen, dokumentarisch oder auch experimentell umgesetzt werden. Dabei beeindruckt besonders die erstaunliche Kreativität in inhaltlicher wie in formaler Hinsicht.

In Zeiten, in denen von allen Seiten gerne lauthals über Bildung, Schule und Jugend allgemein lamentiert wird, beweist das Jugendfilmfestival entgegen dem Meinungstrend, welch herausragendes kreatives und intellektuelles Potenzial bei Jugendlichen vorhanden ist, dem man nur die Möglichkeit geben muss, sich zu entfalten. Das sollte all jenen zu denken geben, die oftmals mit ihren Vorstellungen von Bildungs- und Jugendpolitik diese Fähigkeiten, dieses Engagement und diese Kreativität unterschätzen, be- oder gar verhindern.

Demgegenüber fördert das Jugendfilmfestival diese Begabungen und gibt Jugendlichen den notwendigen individuellen Freiraum, Phantasie und Gestaltungskraft zu entwickeln und zu präsentieren. Das macht dieses Festival zu einem wichtigen und gewichtigen Baustein der Jugendkulturarbeit in der Region. Deshalb wünsche ich dem 18. Jugendfilmfestival viel Erfolg, ein breites Echo in der Öffentlichkeit und den Teilnehmern sowie dem Publikum viel Spaß und erkenntnisreiche Einblicke in die Jugendmedienarbeit.


Dr. Andrea Kluxen
Kulturreferentin des Bezirks Mittelfranken

Programmübersicht:

FR – 17.03.2006 | 18:00 Uhr

Eröffnung des 18. Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals durch Kerstin Bienert, Vorsitzende des Bezirksjugendrings Mittelfranken.

  • Gastgeber: Mafia  MK Films, 9 Min., DV
  • Jack Pot – Geld, Gewalt und eine Menge Gras  Sigena Produktion, 30 Min., DV
  • Life In Space  Filmgruppe Hersbruck, 3 Min., DV
  • Abseits  Klasse H7 des Förderzentrums der Lebenshilfe Nürnberg, 12 Min., DV

FR – 17.03.2006 | 19:45 Uhr

  • Outlandish  Kinder- und Jugendhaus Bertha Nürnberg, 12 Min., DV
  • regentag  Marlene Denningmann, 7 Min., DV
  • Das Ende  Independent Frames, 20 Min., DV
  • Nur in deinem Kopf…  Shortest Frame Films & The Media Distillery, 2 Min., DV
  • Axt Sebastian Gehr, 4 Min., DV
  • make it rain  Alexander Kreische, 4 Min., DV

FR – 17.03.2006 | 21:15Uhr

  • Where is my Space?  Spaceteam, 3 Min., DV/ Fotos
  • „Alles Gute“  Steffen & Team, 5 Min., Beta SP
  • Von einem, der auszog, um die Tour kennen zu lernen  gut durchdachte Produktionen, 35 Min., DV
  • Duell am See  Sebastian Gehr, 2 Min., S-VHS

FR – 17.03.2006 | 22:30Uhr

  • Kein Entkommen  Next Generation Cinema, 5 Min., DV
  • Mindfood (Sirens)  illusionality Pictures, 7 Min., D8
  • Wasted West  Tagträumer Filme, 8 Min., D8
(ENDE ca. 23:00 Uhr)

„Effekthascherei? – Nachbearbeitung am Computer“

Ob bei gigantischen Hollywoodproduktionen wie „Herr der Ringe“ oder eher unspektakulären Fernsehserien wie „Pumuckl TV“, ohne digitale Nachbearbeitung erreicht kaum noch ein Film oder eine Sendung unsere Bildschirme.

Doch welche Möglichkeiten gibt es, um einer Produktion den letzten Schliff zu geben und kann man sich als junge/r Filmemacher/in auch selbst solcher Techniken bedienen?

Der Workshop bietet anhand des Programms After Effects von ADOBE einen Überblick über die Funktionen der Software wie auch ganz konkrete Tipps zur Nachbearbeitung.
Diese reichen von der effektvollen Titelgestaltung bis hin zur trickreichen Komposition verschiedener Videolayer. Dabei versuchen wir, Einblick in die Geheimnisse der Postproduktion zu geben und zu zeigen, wie auch mit wenig Aufwand eindrucksvolle Ergebnisse zu erzielen sind.

Leitung: Andreas Kirchhoff
Medienpädagoge, JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

SA – 18.03.2006 | 16:15 Uhr

  • 001 – Johnny Duff – Rettung aus Erpresserhand  Johnny Duff-Team, 10 Min., DV
  • Wer zuletzt küsst, küsst am besten  Kunstgruppe M9c / HS Eckental, 3 Min., DV
  • „Da Hood“ – Das Leben in Schweinau  Jugendtreff Schweinau, 7 Min., DV
  • Agonie  M. S. Pictures, 38 Min., DV

SA – 18.03.2006 | 17:45Uhr

  • daheim  Filmworkshop des Jugendparlaments Erlangen, 9 Min., DV
  • Someday…  Kat & Martinus, 10 Min., DV
  • Hitlers Werk und Bürgers Beitrag  Bernt und Birgit Popp, 13 Min., DV
  • edge 2005  Schulklasse DMV 12a+12b der Berufsschule 6 Nürnberg, 22 Min., DV
  • Der Aufstand  Tagträumer Filme, 3 Min., D8

SA – 18.03.2006 | 19:15 Uhr

  • Das Loch im Zimmer am Ende der Tür  Filmjunkie.net, 15 Min., DV
  • „Riddim Police“  Daniela Reuß, Karin Stöhr und Duc Minh Tran, 5 Min., DVCPro
  • Brüder  Independent Frames, 40 Min., DV

SA – 18.03.2006 | 20:45 Uhr

  • Das Ei des Bundespräsidenten  nip / beutekunstfilm, 4 Min., Scope
  • Paul und Marleen  Film Sieben, 26 Min., DV
  • Mein Name ist Koopmann  Gruppe eins, 13 Min., DV
  • Odd Future  Markus Jurchen & Martin Rowek, 4 Min., Super-8
  • Ji-Yuu (Freiheit)?  Independent Frames, 8 Min., D8

SA – 18.03.2006 | 22:15 Uhr

  • Der Knochen der Hundefänger  Film Sieben, 12 Min., DV
  • shower  Andreas Irnstorfer, 8 Min., DV
  • Universum und Glaube  Felix Rothballer, 5 Min., DV
  • Die Symphonie  Felix Wagner / Katharina Repscher, 8 Min., DV
  • Eschberg  Masques, 6 Min., D8
(ENDE ca. 23:30 Uhr)

SO – 19.03.2006 | 14:00 Uhr

  • Schrei mal!  Moviekids, 18 Min., DV
  • Sonne – Die Erste  Umweltgruppe Bismarckschule Nürnberg, 10 Min., DV
  • Zwischen Himmel und Hölle  Jugendliche aus dem Treffpunkt MIKADO, Nürnberg, 8 Min., DV
  • Angeschmiert – aber mit Schutz!  Klasse B5 – Berufsstufe der Lebenshilfe Nürnberg, 9 Min., DV

SO – 19.03.2006 | 15:15 Uhr

  • Schlenßen und Partnerinnen – Die verschwundene Gießkanne  Endlich Entertainment Pictures, 15 Min., DV
  • Was ist Toleranz?  Johanna Fulda und Samanthi Silva, 6 Min., DV
  • Denkste!  Theatergruppe des DBG Oberasbach, 19 Min., D8

SO – 19.03.2006 | 16:15 Uhr

  • Clowns  Angela Umpfenbach, 11 Min., D8
  • frühstück im frühling  Marlene Denningmann, 2 Min., DV
  • Der Blender  Videoprojekt im BBW für Hör- und Sprachgeschädigte Nürnberg, 11 Min., DV
  • The Story of the Incredible Artist  Scriblab 277, 3 Min., DV
(ENDE ca. 17:00 Uhr)

Preisverleihung

Abschluss und Höhepunkt des Jugendfilmfestivals war die Preisverleihung.

Die Preisträger des 18. Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals wurden feierlich bekannt gegeben und durch die Jurys ausgezeichnet. Die Preise wurden überreicht durch Dr. Andrea Kluxen, Kulturreferentin des Bezirks Mittelfranken und Schirmherrin des 18. Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals.

Neben den Hauptpreisen der Fach- und der Jugendjury wurden ein Dokumentarfilmpreis, ein Kurzfilmpreis, ein Newcomerpreis sowie ein Publikumspreis verliehen.
Jede prämierte Produktion wurde nochmals kurz angespielt.

Durch die Preisverleihung führten Sabine Reichel (Radio Z/ AFKmax) und Peter Romir (Nürnberger Nachrichten/ AFK max).

Das Programmheft: