Zweieinhalb Zimmer

von Annelie Boros

2013  •  Dokumentarfilm  •  9 Min.  • München

Eine Familie, drei Generationen, die ein funktionierendes Ganzes bilden und trotz aller Herausforderungen niemals die Leichtigkeit und das Vertrauen in ihr Leben verlieren.flimmern&rauschen Besondere Anerkennung 2014 Laudatio: "Annelie Boros und ihrem Team ist ein einfühlsamer und respektvoller Einblick in den mehr als herausfordernden Frauen-Lebensalltag dreier Generationen gelungen. Mit bester HFF-Ausstattung und professioneller Unterstützung wagt sie sich behutsam daran, das Spannungsfeld zwischen Kinderbetreuung, Tochter- und Mutter-sein und fehlendem Vater aufzuzeigen. Klischeefrei angesprochen werden dabei Themen wie Familie, Angst und Verantwortung, vor allem aber Zutrauen und Zuversicht über das, was zu tun ist oder sein wird.In ruhigen und zarten schwarz-weiß gehaltenen Bildern wird man sofort in die Lebenswelt aufgenommen und bewundert den vertrauens- und hoffnungsfrohen Umgang der Protagonistinnen mit den Anforderungen ihres Lebens."

Besondere Anerkennung 2014

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.