Von Angesicht zu Angesicht

von Eric Andreae

2003  •  Spielfilm  •  5 Min.  • München

Die kleine Maya bildet sich ein, sie habe mit ihren ständigen Grimassen ihren Vater vertrieben. Die Scheidung ihrer Eltern begreift sie erst mit zunehmenden Alter. Mayas Mutter gibt ihrer Tochter auch im Nachhinein zu den Fragen über ihren Vater keine Auskünfte. Schließlich aber trifft sie ihn zufällig. Als es ihr dabei die Stimme verschlägt, helfen die Grimassen von einst dem ahnungslosen Vater, seine Tochter wiederzuerkennen.

Jurybegründung:
„Mit seinem Film setzt Eric Andreae eine originelle Idee punktgenau und charmant ins Bild. Trotz seiner Kürze trifft der Film mitten ins Herz.“ 

Gewinner

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.