Verzaubert

von Jasper Bühler

2016  •  Spielfilm  •  9 Min.  • München

Levi ist verliebt in seinen Freund Rob. Am liebsten würde er seiner besten Freundin Kathy davon erzählen, traut sich aber nicht, es ihr zu sagen. Also nutzt er Kathys magische Gabe: Er spielt ihr einen Gegenstand zu, aus dem sie vergangene Geschichten herauslesen kann… Preisträger flimmern&rauschen 2017 | Besondere Anerkennung Mit „Verzaubert“ gelingt Jasper Bühler ein mutiger Kurzfilm über den Schüler Levi, dem seine Homosexualität bewusst wird, als er sich zum ersten Mal in einen Mitschüler verliebt. Levi traut sich nicht mit seiner besten Freundin Kathy darüber zu sprechen und nutzt stattdessen Kathys übersinnliche Fähigkeiten, in die Vergangenheit sehen zu können. „Verzaubert“ ist ein interessanter Genre-Mix aus Fantasy und Coming-Of-Age-Film, der es schafft, die wichtige Thematik mit erfrischender Leichtigkeit zu erzählen. Durch aufwändig produzierte Flugaufnahmen, animiertem Vorspann, sowie selbstgeschriebenem Soundtrack, gewinnt der Film an Qualität, bleibt kurzweilig und macht Spaß. Gut gefallen hat uns außerdem die Inszenierung der Flashbacks, die durch die subjektive Sicht der Gegenstände in Schwarz- Weiß wirkungsvoll umgesetzt wurden. Die Energie und Liebe, die Jasper Bühler und sein Team in das Projekt gesteckt haben, sind deutlich zu spüren. Wir hoffen ihr macht weiter so und freuen uns auf noch viele magische Filme von euch.

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.