verLUST

von Marius Macarei, Memmingen

2015  •  Sonstiges  •  4:50 Min.  • Schwaben

An ihrem Abschlussabend und der jährlichen Verleihung der Ballkönigin wird Jannis von ihren Ängsten heimgesucht.


Nach kurzweiligen 4:50 min hinterlässt der Kurzfilm den
Zuschauer fasziniert und nachdenklich. Fasziniert wegen der sehr guten
filmischen und schauspielerischen Leistung. Nachdenklich aufgrund der
aussagekräftigen Thematik. Der Film
gibt den Zuschauern ein Rätsel auf und lädt dazu ein, ihn noch einmal
anzuschauen, um ihn und die Aussage des Films besser zu verstehen.
Auch die Atmosphäre ist besonders. Sie ist packend und zieht den Zuschauer in
ihren Bann. Was bleibt, ist ein wohliger Schauder auf dem Rücken.

Beim Erzählen einer Geschichte ist immer die Perspektive
wichtig. Eine Perspektivenstudie im Deutschunterricht lieferte die Idee zum
Filmprojekt. Die Schüler hatten die Aufgabe in Gruppen jeweils 10
perspektivisch verschiedene Bilder zu schießen und anhand dieser eine
Geschichte zu erzählen.
Die Gruppe aus Tibelya Onar, Mara-Jule Spöhrer, Lorenz Nielsen und Marius
Macarei wollte noch weiter gehen und setzte ihre Geschichte, zum Thema Horror,
filmisch um.

Das Resultat hat uns Jurymitglieder überzeugt und wir waren
uns schnell einig: Ein Hauptpreis der schwäbischen JUFINALE 2015 geht an euch
und euren Film „verLUST“.  

Gewinner Hauptpreis

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.