The Rose

von oBdA Film

2016  •  Spielfilm  •  7 Min.  • Mittelfranken

Für Joseph läuft zur Zeit alles mögliche eher so suboptimal. Prüfung versaut, Freundin sauer, aber Joseph ist “‘n starker Junge”, wie Eric sagt. Und starke Jungs bleiben von einem Mal Crystal schon nicht hängen…

30. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival 2018 – Lobende Erwähnung

Laudatio: “Im Film ‘The Rose’ wird man mit ungewöhnlicher Kameraführung und Überblendungen in den Drogenrausch eines jungen Mannes hineingezogen. Sein Anker ins Leben ist eine Freundin, die sich darum bemüht, dem jungen Mann im Hier und Jetzt Halt zu geben. Dennoch wird es ein schwerer Weg für ihn werden, den Drogen abzuschwören. Der Film nimmt die Zuschauer mit in die Untiefen der Wahrnehmung, in die der Drogenkonsum einen Menschen entführen kann. Die Bildsprache des Films unterstützt das Thema gut und die schauspielerischen Leistungen lassen aufhorchen. Da Drogenabhängigkeit schon in vielen Filmen thematisiert wurde, ist es nicht leicht die Geschichte immer wieder aus einem neuen Blickwinkel zu erzählen. Das ist dem Film ‘The Rose’ aber gelungen.”

Lobende Erwähnung 2018

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.