Tag der Arbeit

von Eure Gunst ist unser Streben

2002  •  Spielfilm  •  44 Min.  • München

Der naive und junge Arbeiter Joan kommt als Fremdarbeiter aus Rumänien nach München. Schon am Bahnhof lernt er Lidia kennen. Sein Mitbewohner im Wohncontainer ist der erfahrene und melancholische Luka, der gegen die offensichtlichen ausbeuterischen Zumutungen des Bauleiters immer offener angeht. Sie befreunden sich allmählich. Während Joan Lidia näher kennenlernt und seine Freizeit mit ihr verbringt, eskaliert der Konflikt auf der Baustelle während einer Polizeikontrolle. Dabei werden sie gezwungen ein Dokument zu unterschreiben, das ihre rechtlichen und prekären Arbeitsbedingungen zu Gunsten der Bauleiter verschweigt. Joan will seine Arbeit nicht verlieren und stellt sich so wie alle anderen Arbeiter widerwillig und doch opportunistisch gegen den offen rebellierenden Luka und unterschreibt. Auch Lidia erzählt von ihrer strukturell ähnlichen Unzufriedenheit am Arbeitsplatz, flüchtet sich aber in Freizeitaktivität. Am Ende trifft Joan Luka am Bahnhof kurz vor seiner Abreise wieder und ist doch alleine mit seinen Zweifeln und den gemachten Enttäuschungen.

Jurybegründung:
„Der Film beleuchtet ganz unaufgeregt die Situation auf einer Großbaustelle und dies macht er ganz anrührend, ganz intensiv, ganz sensibel. Der Jury haben besonders die stimmungsvollen, dichten Bilder, der atmosphärische Blick und die anrührende Story gefallen. Ein wirklich ganz phantastischer Film.“ 

Gewinner

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.