Irgendwas von Rilke

von WOW! Studios, Aschaffenburg

2005  •  Spielfilm  •  25 Min.  • Unterfranken

Marie ist gefangen in der eigenen Wohnung. Nachdem sie ihren Drogen dealenden Freund Alex hintergangen hat, ist sie sicher, dass vor ihrer Türe Alex`Freunde darauf warten, sie umzubringen. Zumindest Alex kann ihr nicht mehr gefährlich werden, denn er liegt tot in Maries Wohnzimmer- und neben ihm zwei Beutel voll Drogen. Die folgenden Tage werden für Marie zu einem klaustrophoben Albtraum aus Rausch, Verfolgungswahn und langsam einsetzendem Wahnsinn.

Gewinner

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.