Hand in Hand

von Daniel Hellmich

2016  •  Dokumentarfilm  •  12 Min.  • München

„Hand in Hand“ ist ein Dokumentarfilm über ein inklusives Theaterprojekt, bei dem Schüler mit behinderten Menschen gemeinsam auf der Bühne standen. Das Stück setzt sich mit dem Schicksal des behinderten Jungen „Anton“ zur Zeit des Nationalsozialismus und der Thematik der Euthanasie auseinander. “Hand in Hand” ist ein Dokumentarfilm über ein inklusives Theaterprojekt, bei dem Schüler mit behinderten Menschen gemeinsam auf der Bühne standen. Das Stück setzt sich mit dem Schicksal des behinderten Jungen “Anton” zur Zeit des Nationalsozialismus und damit auch mit der Thematik der Euthanasie auseinander, die Dokumentation jedoch konzentriert sich auf die Fragestellung der Inklusion: Wie können Behinderte und Nicht-Behinderte gleichberechtigt und gleichwertig eine tragende Rolle im Theater spielen ohne nur Statisten zu sein?

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.