Gray

von Sandra Müller

November 2016  •  Animationsfilm  •  4 Min.  • Mittelfranken

Gray ist in seiner Alltagswelt gefangen. Jeden Tag scheint die Welt für ihn gleich auszusehen, weshalb er täglich ein Stück weit mehr zerbricht.

29. Mittelfränkisches Jugendfilmfestival 2017 – Franken Fernsehen Kurzfilmpreis

Laudatio: “Der Wecker klingelt um Punkt 6 Uhr immer und immer wieder. Gefolgt vom stets gleichen tristen Tagesablauf. Fast tranceartig erlebt der Zuschauer die Verbindung von sich wiederholenden Abläufen und träumerischer Musik. Selten hat das tägliche Murmeltier so bedrückend und einfühlsam zugleich gegrüßt, wie in Sandra Müllers Animationsfilm „Gray“. Der Titel ist Namensgeber für den grauen Alltag, den die Künstlerin am Computer im Alleingang zum Leben erweckt. Immer mehr kann sich der Zuschauer im Laufe des Films mit der namenlosen grauen Hauptfigur identifizieren, die täglich ein Stück weit mehr zerbricht. Man hat sich beinahe schon in der dystopisch anmutenden Welt verloren, bevor am Ende ein überraschender Hoffnungsschimmer aufblitzt und den Zuschauer nachdenklich zurücklässt. Sandra Müller schafft es, dem Zuschauer in wenigen Minuten Themen wie Urbanisierung und Burnout nachhaltig näherzubringen. Ihre erste und hoffentlich nicht letzte Produktion ist der Jury eine Auszeichnung für den besten Kurzfilm des Mittelfränkischen Jugendfilmfestivals 2017 wert! ”

Kurzfilmpreis 2017

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.