Gibt es Märzchen in Italien

von Open Minded – Initiative für Jugendarbeit und Kulturaustausch

2017  •  Sonstiges  •  4 Min.  • München

“Gibt es Märzchen in Italien” stellt das Erleben des Märzchens in einer in München lebenden italienisch-rumänischen Familie dar. Die Zwillinge Isabella und Dennis wissen bereits mit 5 Jahren, dass sie 3 Kulturen in sich vereinen und bemühen sich mit Unterstützung der Eltern, diese auch möglichst gut aufzunehmen. Dieser Film ist nicht nur zur Vorstellung des Märzchenbrauchs wichtig, sondern insbesondere zur Darstellung des individuellen Integrationsaufwands aller Familien mit Migrationshintergrund. Kinder und Eltern unterhalten sich in drei Sprachen und passen auf, dass jede Information in allen drei Kulturen auch eingeordnet wird.

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.