Fremde Blumen

von Marie und Anna Zrenner

2017  •  Spielfilm  •  22 Min.  • München

Musa sieht Grau, wie ein nicht endendes Meer. Sein erträumtes Leben in der Fremde erweist sich als leer und aussichtslos. Eines Tages trifft er Bella, ihre geteilte Einsamkeit lässt die Hoffnung auf hellere Farben entstehen. PREISTRÄGER BAYERISCHES KINDER & JUGENDFILM FESTIVAL 2018 | Kat. 4 22 – 26 Jahre Laudatio: Der Film „Fremde Blumen“ beginnt damit, die Hoffnungslosigkeit und die Qualen der Gefühlswelt des Flüchtlings Musa auf die Zuschauer zu übertragen. Musa schöpft erst wieder Hoffnung, als er seine blinde Nachbarin besser kennenlernt, die im zeigt, wie sie die Dunkelheit in ihrem Leben erhellt. Der Film bedient sich einer kontrastreichen, klar komponierten Bildsprache, kombiniert mit einem spannenden ungewöhnlichen Sounddesign. Jeder Aspekt des Films ist gut durchdacht und wird von uns dafür mit einem Preis belohnt. Preisträger flimmern&rauschen 2018 | Kat. 4: 22-26 Jahre Laudatio : Die Jury war sehr beeindruckt von der berührenden Geschichte eines geflüchteten jungen Mannes und seiner Begegnung mit einer älteren blinden Frau. Den Filmmacherinnen Marie und Anna Zrenner gelingt es mittels intensiven Schwarzweißbildern, guter Kamera, gutem Schnitt und Lichteinsatz, die Wünsche, Träume und Realitäten der beiden darzustellen und in einer oft stillen Interaktion Einsamkeit , Hoffnungen und gemeinsame Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Kombination der Lebenswelten, der Aspekte Flucht und Leben in einer neuen Heimat werden geschickt inklusiv gekoppelt mit dem Thema der Bewältigung von Behinderung, der Begegnung von Ängsten und dem Austausch von Erfahrungen. Schauspielerisch sehr gut gespielt und geführt gelingt es den Regisseurinnen, aus dem tristen Schwarzweiß Helligkeit, Vielfältigkeit und gefühlte Farbigkeit entstehen zu lassen.

Gewinner

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.