FORMEN

von FORMEN

2018  •  Dokumentarfilm  •  11 Min.  • München

Der Rücken als Schönheitsideal muss gerade sein – er zeigt Stärke. Er ist zudem unser größtes Körperteil und unersetzlich. Unser Rücken ermöglicht das aufrechte Gehen. In FORMEN wird der “andere Rücken” porträtiert. Jener, der gezeichnet ist durch seine Narben, Krümmungen und Verformungen. FORMEN ist ein experimentelles Portrait über ein Körperteil, das sich meist unter vielen Kleiderschichten versteckt. Besondere Anerkennung | flimmern&rauschen 2019 Laudation: FORMEN ist ein experimentelles Porträt eines Körperteils, der sich meist unter der Kleidung versteckt: der Rücken. Gemeinhin soll er gerade sein. Von nicht geraden, eben gerade nicht perfekten Rücken, von Krankheit, Narben, Verformungen und dem Umgang damit, erzählen die Protagonist*innen im Film. Sehr behutsam und in ästhetischen Schwarzweißbildern zeigt die Kamera Körper als Landschaften. Dass das so überaus gelungen ist, das ist die Stärke dieses Films und seiner sensiblen Bildsprache.

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.