Das verrückte Mädchen und die gestohlene Tasche

von Filmteam der Jugendkunstschule iz art

2016  •  Spielfilm  •  6 Min.  • München

Ein von Generation zu Generation vererbter Juwel wird von dreisten Dieben gestohlen. Doch so schlau wie sie denken sind die Verbrecher ganz und gar nicht. Denn das eigenwillige Mädchen aus der Nachbarschaft hatten sie nicht auf der Rechnung… Preisträger flimmern&rauschen 2017 | Kat. 1 Kinderfilmpreis „Das verrückte Mädchen und die gestohlene Tasche“ ist ein witziger Krimi, der uns durch seine geschlossene Form, die bemerkenswerte schauspielerische Leistung und das sichtbare Engagement aller Beteiligten überzeugte. Die Geschichte ist wunderbar schräg, die einzelnen Szenen und Dialoge sehr schön ausgedacht und toll gespielt, angefangen beim spießigen Ehepaar im Hausflur über die etwas schusselige Einbrecherbande, die die Tasche für die Beute vergessen hat bis zur Verzweiflung der Erbin wegen des Verlusts des Schmucks. Ganz wunderbar auch die Pinkelszene im Park. Dass es dem Mädchen am Ende dann nur um die alte Tasche geht, zeigt, dass sie zwar nach den Maßstäben der meisten Leute schon ein bisschen verrückt, aber sehr sympathisch ist. Bei den Kostümen und Requisiten habt ihr eine gute Auswahl getroffen, sie unterstreichen die slapstickartige Handlung sehr gut. Auch die Filmmusik mit Klavier, Glockenspiel und Synthesizer passt sehr gut zu dieser Geschichte. Toll gemacht: Kristin, Arne, Moritz, Seby, Anais, Natan, Katja, Vincent, Ann-Sophie, Tizia und Nica!

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.