Ahornsirup im Kopf

von Filmgruppe Schlupfwinkel

2017  •  Sonstiges  •  70 Min.  • Oberfranken

Das Thema „Heimat“ ist in unserem offenen Kinder- und Jugendhaus zu einem Jahresthema geworden. Dabei wurden mit dem Fahrrad alle Ortsteile der Gemeinde abgefahren (Dauer des Films ca. 20 Min.), um so deutlich zu machen, wie die Jugendlichen ihren Heimatort in ihrer Freizeit wahrnehmen.
Weiterhin entstand eine Sammlung an Begriffen durch Jugendliche, wie sie ihre Heimat verstehen und sehen. Ergänzend dazu gab es Interviews mit Kindern der Schülerzeitung der Johann-Gemmer-Schule in Ahorn sowie aktiven Kindern und Jugendlichen im offenen Kinder- und Jugendhaus selbst (Dauer: ca. 17 Min.).
Letztlich ist dann unser Hauptfilm „Ahornsirup im Kopf“ (Dauer: 33 Min.)entstanden. Dabei hat die Hauptfigur „Marie“ ihr Gedächtnis bei einem Unfall in der Gemeinde Ahorn verloren. Ihre Freunde wollen sie unterstützen, in dem sie ihr ihre ganz persönlichen Lieblingsorte in der Gemeinde zeigen und ihr dazu die gemeinsamen Erlebnisse erzählen. Dabei hat jeder der Freunde ein ganz eigenes Interessengebiet. Vom Sportler, über Künstlerin bis hin zum Feuerwehrmann sind dabei einige Rollen vertreten. Ob es den Freunden wirklich gelingt „Marie“ beim Erinnern zu unterstützen zeigt unser Film.
Ganz besonders toll dabei ist, dass zwei Lieder dabei entstanden sind, die die Jugendlichen selbst geschrieben bzw. umgeschrieben haben. Eines ist zu Beginn zu hören und wurde gemeinsam mit Kindern im offenen Kinder- und Jugendtreff geschrieben. Das andere hat ein Jugendlicher bereits schon öfters zu verschiedenen Festlichkeiten innerhalb des offenen Kinder- und Jugendhauses Schlupfwinkel vorgetragen und war daher sehr passend zum Thema „Heimat“.
Wie Sie sehen werden, ist aus dem Projekt „Bauchkino und Kopfgefühl“ ein Gesamtprojekt entstanden, welches wir hiermit für das JUFINALE einreichen.

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.