Etüde

von Simon Haseneder


2021  •  Experimentalfilm  •  8 Min.  •  München

 

Ist es möglich einen Ort in Klang und Bild erfahrbar zu machen ? Ist es möglich eine Geschichte nur durch Blicke zu erzählen ? Reicht unsere Vorstellungskraft als Zuschauer aus, um uns die Ereignisse ausdenken zu können, die wir hier nicht sehen werden ? Die Gesichter schauen uns an, auffordernd, um ihnen zu folgen in die Welt der eigenen Imagination, um herauszufinden, wer sie sein könnten. Ich interessiere mich für das Schöne und das Geheimnis… du auch ? Der Film ist ein Experiment, in welchem ich herausfinden wollte, ob es funktioniert ein sehenswertes filmisches Werk herzustellen, welches keinen Plot im herkömmlichen Sinne hat. Ein Film, in dem es primär um Stimmung geht und darum ein Gefühl bei den Zuschauern zu erzeugen und ihnen Raum für ihre eigenen Ideen und Interpretationen zum Gesehenen zu geben.